Heftpressen

Eine optimale Heftlage setzt eine optimale Vorbereitung der Schlitzrohre voraus. Deshalb haben wir für die Fertigung längsnahtgschweißter Rohre die Graebener® Heftpresse entwickelt. Sie ist der Garant für einen optimalen Heftprozess und eine bedienerfreundliche Maschinensteuerung. Profitieren Sie von unseren individuellen Lösungen für Rohrdurchmesser bis zu 64" (1.625 mm).

Heftpressen

Eine optimale Heftlage setzt eine optimale Vorbereitung der Schlitzrohre voraus. Deshalb haben wir für die Fertigung längsnahtgschweißter Rohre die Graebener® Heftpresse entwickelt. Sie ist der Garant für einen optimalen Heftprozess und eine bedienerfreundliche Maschinensteuerung. Profitieren Sie von unseren individuellen Lösungen für Rohrdurchmesser bis zu 64" (1.625 mm).

ÜberblickKonzept

Bei der Produktion längsnahtgeschweißter Großrohre verbleibt nach dem Rohrbiegeprozess ein Spalt zwischen den Längskanten des gebogenen Blechs. Mit Ihrer Graebener® Heftpresse schließen Sie diesen Spalt exakt, indem Sie die Längskanten zusammenführen und so das Schlitzrohr zusammendrücken. Dadurch können Sie anschließend die Heftlage optimal in das Schlitzrohr einbringen.

Graebener® Heftpressen eignen sich ideal für Rohrdurchmesser bis zu 64“ (1.625 mm) bei Rohrlängen bis zu 13,5 Metern. Während das Rohr die Heftpresse kontinuierlich durchläuft, wird es von allen vier Richtungen durch Druckrollen geführt. Die oberen Rollen sitzen in einem patentierten Schwenkkopf und sind ebenso wie die seitlichen Rollen verstellbar, um das Schlitzrohr exakt bearbeiten zu können. Der Schweißspalt wird während des gesamten Prozesses mittels eines 2D-Lasersensors gescannt. So gewährleisten wir Ihnen eine konstante Heftlage und somit eine optimale Grundlage für die folgenden UP-Schweißprozesse.

Unsere Lösungen sind für eine große Bandbreite an Rohrabmessungen optimal geeignet.

Rohrlänge

bis zu 13,5 m    

Rohraußendurchmesser

bis zu 64" (1.625 mm)

Wandstärke

bis zu 75 mm

Graebener® Heftpressen sind zur Integration in eine Rohrfertigungslinie vorgesehen. Das Maschinenkonzept basiert auf zahlreichen Erkenntnissen, die wir bis in die 1990er Jahre in unserem eigenen Graebener® Großrohrwerk gesammelt haben. 

Besonderen Wert haben wir deshalb bei der Konstruktion der Graebener® Heftpressen darauf gelegt, dass die Schweißvorrichtung leicht zugänglich ist und die Presse einfach und prozesssicher zu bedienen ist.
Das schwenkbare Bedienpult befindet sich an der Auslaufseite der Presse. Von hier aus kann der Bediener alle Druckrollen zum Ausgleich des Blechkantenversatzes manuell verstellen – vertikal und horizontal. Zur leichteren Kontrolle der Nahtmitte ist darüber hinaus an den oberen Rollen eine Kamera angebracht. Der Bediener hat somit die Möglichkeit, die seitliche Brennerposition einfach manuell nachzufahren.

Darüber hinaus zeichnet sich die Konstruktion der Graebener® Heftpressen dadurch aus, dass sie äußerst robust und langlebig ist. Der Pressenrahmen besteht aus einer Ober- und Untertraverse in stabiler Schweißplattenkonstruktion. Ober- und Untertraverse sind dabei durch vier vorgespannte Säulen miteinander verbunden. Dadurch erzielen wir in Ihrer Heftpresse eine optimale Kraftverteilung.

Sie kaufen eine Graebener®

Sie bekommen mehr als eine Maschine oder eine Anlage. Sie bekommen einen verlässlichen Partner, der Ihre Prozesse versteht und gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für die Herausforderungen Ihres Marktes entwickelt.

Kundenversprechen